MOTOGP

Maverick Vinales ist Weltmeister in der Moto3

Gerade einmal fünf Punkte trennten vor dem Saisonfinale den Ersten, Luis Salom und den Dritten, Alex Rins. Dazwischen hielt sich Maverick Vinales auf. Der Spanier aus dem KTM Team Calvo, hatte nur zwei Punkte Rückstand auf den WM Führenden.

Das ganze Wochenende fuhren die drei KTM Piloten auf Augenhöhe, qualifizierten sich alle in der ersten Startreihe, wobei sich der 17 Jährige Rins die Pole Positon holte und sich dadurch den ersten Vorteil gegenüber seiner Konkurrenten sicherte.

Spannender Dreikampf im Rennen

Am Sonntag um 11 Uhr ging das Licht der Startampel aus und der Start zum letzten Rennen der Saison wurde freigegeben. Vor der ersten Kurve führte Salom vor Vinales und Jonas Folger, Alex Rins war auf Platz Vier zurück gefallen. Der Deutsche Kalex KTM Pilot Folger hielt sich allerdings nicht lange vor Rins auf, der ihn noch in der ersten Runde wieder überholte. Folger wollte sich aus dem Kampf um die Weltmeisterschaft raushalten und ihn nicht durch ein gefährliches Überholmanöver beeinflussen. Dennoch konnten Folger und auch FTR Honda Fahrer Jack Miller ziemlich lange am Führungstrio dran bleiben.

In einem beherzten Kampf sorgten die ersten Drei für mächtig Spannung im Rennen. In Runde 14 kam es dann zur ersten Vorentscheidung der Weltmeisterschaft: Beim einbiegen in Kurve Fünf stürzte der KTM Ajo Pilot Luis Salom übers Vorderrad ins aus. Der Spanier fuhr das Rennen zwar auf Platz 14 zu Ende, doch das sollte am Ende nicht für den Titel reichen. Salom hatte über weite Strecken der Saison, die Weltmeisterschaft, teils mit großem Vorsprung, angeführt.

An der Spitze des Feldes wurde aus dem Fünfkampf also ein Vierkampf, wobei sich Miller kurze Zeit später auch mit einem Sturz aus dem Rennen verabschiedete. Somit bestand die Spitze nur noch aus Vinales, Rins und Folger, zuerst genannter Vinales führte das Rennen die meiste Zeit an. Hinter der Spitze tobte ein spannender Kampf, der von Platz Sechs bis hin zu Platz 13 statt fand. Mittendrin der deutsche Rookie, Philipp Öttl und die junge Spanierin Ana Carasco, die am Ende mit Position Acht, eine Position vor Öttl, ihr bestes Ergebnis in der WM holte.

Die letzte Kurve entscheidet

In die letzte Runde ging dann Alex Rins als Führender, Vinales folgte knapp dahinter. Die Positionen wurden mehrmals gewechselt, dann sollte die letzte Kurve die Entscheidung bringen. Vinales kam als erster auf die langgezogene Linkskurve zu, bremste relativ früh, sodass Rins an ihm vorbei gehen konnte. Doch der Spanier war etwas zu spät dran und konnte seine Linie nicht halten, also ging Vinales mit mehr Schwung an ihm vorbei und konnte sich den Sieg holen. Gleichzeitig konnte Jonas Folger auch an Rins vorbei fahren und sich mit einer Tausendstel Sekunde den zweiten Platz sichern, sein bestes Saisonergebnis in seinem letzten Moto3 Rennen.

Weltmeister wurde nach diesem Herzschlagfinale der 19 Jährige Maverick Vinales aus dem KTM Calvo Team. Der Spanier hatte in 2013 nur drei Siege feiern können, strahlte aber mit seiner Konstanz (15 Podien in 17 Rennen). Am Ende sieht die WM Tabelle wie folgt aus:

WM moto3

 

Die neue Saison startet im März in Katar.

0 Kommentare zu “Maverick Vinales ist Weltmeister in der Moto3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.