Erfolgreiches Rennwochenende für Daniel Heinze in Most

Nach dem Saisonstart am Osterwochenende in Brünn, standen am vergangenen Wochenende die Läufe drei und vier des German Moto Masters auf dem Plan. Daniel Heinze aus Waldbröl wollte im tschechischen Most den Anschluss an den Tabellenführer finden, was auch gelang.

Mit einem Saisonsieg im Gepäck ging es bereits am Donnerstag einmal quer durch Deutschland zur zweiten Saisonstation in Most, auf eine Strecke die der junge Rennfahrer besonders mag und auf der er im vergangenen Jahr zwei Siege im Hafeneger-Cup einfahren konnte.

Auf gebrauchten Reifen, galt es am Freitag bei den freien Trainings ein gutes Setup zu erarbeiten und den komplett neu asphaltierten 4,2 Kilometer langen Kurs einzuprägen. Schnell stellte sich heraus, dass sich das Fahrverhalten im Vergleich zur alten Teerdecke deutlich verändert hatte und dass es schwieriger wird ein gutes Gefühl aufzubauen. In den Qualifyings wurde dann auch deutlich, dass die Rundenzeiten aus dem Vorjahr nicht so einfach zu erreichen sein werden. Bei guten Wetterverhältnissen am Samstagmorgen reichte es aber dennoch für den zweiten Startplatz, mit einem Rückstand von 0,967 Sekunden auf den Meisterschaftsführenden Michael Bittrich, der sich die Pole Position sicherte.

Kurz vor dem ersten Rennen am Nachmittag regnete es, sodass auf Regenreifen gestartet wurde. Der 30-Jährige Heinze startete gut und fand sich am Ende der ersten Runde auf der dritten Position wieder. Nachdem der Trainingsschnellste bereits früh zurückgefallen war, kämpfte sich Heinze im Laufe des neun Runden andauernden Rennens an die Spitze des Fahrerfeldes. Da ihm die Regenreifen ein gutes Fahrgefühl lieferten, konnte sich der Waldbröler von Runde zu Runde steigern und auf abtrocknender Strecke leicht von der Konkurrenz absetzen. Mit 1,7 Sekunden Vorsprung überquerte er mit seiner Yamaha R6 am Ende als Sieger den Zielstrich und sicherte sich seinen zweiten Saisonerfolg.

Der zweite Lauf in Most wurde am Sonntag ausgetragen. Wieder von Position Zwei startend, verlor Heinze am Start fünf Positionen und kehrte als sechster aus der ersten Runde zurück. Während sich der Führende versuchte vom Feld abzusetzen, kämpfte sich Daniel Heinze beherzt durch das 29 Mann starke Fahrerfeld. In Runde Sechs hatte er bereits den zweiten Platz im Rennen erreicht und verfolgte den Spitzenreiter, den Meisterschaftsführenden Michael Bittrich aus Berlin. Mit der schnellsten Rennrunde von 1:40.9 Minuten kam er zwar in Schlagdistanz, konnte allerdings keinen Angriff mehr starten und musste sich mit Position Zwei zufrieden geben.

In der Meisterschaftsgesamtwertung des German Moto Masters verbesserte sich Daniel Heinze mit 70 Punkten auf den zweiten Rang, neun Punkte hinter dem Führenden. Der nächste Lauf findet am 23. Juni in der Motorsport Arena Oschersleben in der Magdeburger Börde statt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.german-moto-masters.de und www.all-about-racing.de.

Text: Tim Althof
Bilder: racepixx.de
Bisher keine Kommentare. Sei der erste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.