IDM Zolder: Martin Vugrinec bereit fürs Podium

Der ehemalige Red Bull Rookies Cup Pilot Martin Vugrinec aus Kroatien startet in diesem Jahr in der IDM Supersport 600 auf einer Kawasaki ZX6R. In Oschersleben beim Saisonstart der IDM belegte er als bester Kawasaki-Pilot die Plätze sieben und vier und zeigte damit sein Potenzial. Nun soll der Sprung in Zolder auf das Siegerpodest folgen.

Der 19-Jährige, aus dem kleinen Ort Novi Marof im Norden Kroatiens, kann bereits einige Erfolge in seiner Karriere aufweisen. So war er bereits Osteuropa Meister in der 125er-Klasse 2013, zweifacher Meister in der Kroatischen 600ccm-Klasse und Alpe Adria Superstock-Champion im vergangenen Jahr. Außerdem war er Teil des erfolgreichen Red Bull Rookies Cup im Jahr 2015, wo er 13 Punkte sammelte.

Nach einem Gaststart in Hockenheim im September, ist “Spider Martin”, wie er von seinen Fans liebevoll genannt wird, 2018 in der IDM angekommen. Ende April, beim Saisonstart in Oschersleben, konnte er sich vom ersten Training bis zum zweiten Rennen stetig steigern, sammelte am Ende 22 Meisterschaftspunkte und belegt aktuell in der Tabelle die sechste Position, als bester Kawasaki-Pilot gegen viele starke Yamaha R6, die von der Leistung her wesentlich stärker einzuschätzen sind.

Vugrinec fährt in diesem Jahr zum ersten Mal mit den Pirelli-Einheitsreifen, nachdem er seit 2015 von der Firma Dunlop unterstützt wurde, die Umstellung fiel ihm aber leichter als erwartet und so setzt sich der Kroate hohe Ziele für die weitere Saison: “Ich möchte in diesem Jahr unter den besten Fünf in der IDM sein und außerdem meinen Titel in der Alpe Adria Meisterschaft verteidigen.” Aktuell führt er dort auch die Gesamtwertung an.

Trotz einigen kleineren Verletzungen in den letzten Wochen, die er sich bei Trainings und in der Alpe Adria Meisterschaft zugezogen hat, ist er dennoch zuversichtlich für das kommende Wochenende im belgischen Zolder, wo er vor einigen Wochen auch mit seinem Kielbassa Unior Racing Team zum testen war.

Text & Fotos: Tim Althof

 

Bisher keine Kommentare. Sei der erste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.