IDM Supersport 300: Volle Punkteausbeute von Troy Bude am Schleizer Dreieck

Erstmals in dieser Saison waren in der IDM Supersport 300 keine Fahrer aus dem niederländischen Yamaha R3 Cup mit am Start. Die schnellen Nachwuchsfahrer aus unserem Nachbarland kehren zum nächsten Rennen der IDM in Assen wieder zurück in die kleinste IDM-Klasse. Dennoch waren neun Piloten beim Rennen auf dem legendären Schleizer Dreieck am Start, darunter drei Mädchen.

Tim Georgi war der bekannteste Gaststarter der 300er-Klasse in Schleiz. Der 17-Jährige Berliner, der am kommenden Wochenende seinen dritten Wildcard-Einsatz in der Moto3 Weltmeisterschaft in Brünn absolvieren wird, saß allerdings zum ersten Mal auf der Yamaha R3 des Team Freudenberg und musste sich erst anpassen. Nachdem er als schnellster der freien Traings den Freitag beendete, musste er sich im Qualifying seinem Teamkollegen Jan-Ole Jähnig geschlagen geben. Auf Startplatz drei, Max Kappler, wurde eine reine erste Startreihe für das Team Freudenberg perfekt (Alle auf Yamaha R3).

Schleiz ist Kult: Beim alljährlichen Treffen an der Rennstrecke in Thüringen sind die Fans im Mittelpunkt. @Foto Eisele / IDM.de

Das erste Rennen der IDM Supersport 300 startete am Sonntag Früh, 12 Runden waren zu absolvieren. Bereits nach der ersten Runde war zu erkennen, dass es ein spannender Kampf um den Sieg werden würde. Fünf Fahrer fuhren an der Spitze des Feldes um jeden Meter, bevor in Runde sieben das Rennen abgebrochen wurde. Im Streckenabschnitt Seng kollidierten Jan-Ole Jähnig und Max Kappler miteinander und beide mussten zu Boden. Vor allem Kappler erwischte es heftig, sodass der Sachse ins Krankenhaus gebracht wurde, später Entwarnung – nur eine leichte Gehirnerschütterung. Das Rennen wurde danach nicht mehr neu gestartet und gewertet wurde nach Runde sechs: Troy Bude vom Beinlich Racing Team, er musste gemeinsam mit seinem Teamkollegen Lukas Franke das Rennen in Zolder aus Altersgründen sausen lassen, gewann vor Kappler und Jähnig. Auf Grund der Regel, dass 75% des Rennens absolviert sein müssen, damit die volle Punktzahl vergeben wird, gab es für die Nachwuchspiloten nur die hälfte der Punkte.

Anm. Redaktion: Troy Bude heißt nun Troy Beinlich

Tim Georgi siegt im zweiten Rennen

Am Nachmittag stand das zweite Rennen der Supersport 300 Klasse auf dem Programm. Ohne den leicht verletzten Max Kappler ging es in eine tolle Schlacht um den Sieg auf dem Schleizer Dreieck. Ein Trio an der Spitze zeigte den Zuschauern tollen Sport und geniale Überholmanöver. Die drei Damen, Sophia Liebschner, die in Zolder ihren ersten IDM-Podestplatz holte, Maggy Spahn und Luise Reißig fuhren tapfer ihre Runden und sicherten sich am Ende die Plätze fünf, sieben und acht. An der Spitze wurde bis zur letzten Kurve gefechtet: Tim Georgi setzte sich bei seinem Gaststart durch und Gewann sein erstes IDM Supersport 300 Rennen, bekommt als Gaststarter aber keine Punkte. So war es wieder Troy Bude, der gerade einmal 0.007 Sekunden vor Jan-Ole Jähnig ins Ziel kam, der die volle Punktzahl abstaubte. Vierter im Rennen wurde Lukas Franke aus Naumburg an der Saale.

Troy Bude vom Beinlich Racing Team nimmt aus Schleiz die volle Punktzahl mit nach Hause. @ Foto Eisele / IDM.de

Die Meisterschaft wird weiterhin von Max Kappler angeführt, gerade einmal 6 Punkte vor Jähnig. Dritter in der Tabelle ist Sophia Liebschner. Alle Motorräder im Fahrerfeld sind mit Pirelli Profilreifen ausgestattet.


Ergebnis Rennen 1  Supersport 300

  1. Troy Bude(D) – Yamaha
  2. Max Kappler (D) – Yamaha
  3. Jan-Ole Jähnig (D) – Yamaha
  4. Tim Georgi (D) – Yamaha
  5. Lukas Franke (D) – Yamaha
  6. Sophia Liebschner (D) –  Yamaha
  7. Philippe Cavegn (SUI) – Kawasaki
  8. Maggy Spahn (D) – Yamaha
  9. Luise Reißig (D) – Yamaha

Ergebnis Rennen 2  Supersport 300

  1. Tim Georgi (D) – Yamaha
  2. Troy Bude(D) – Yamaha
  3. Jan-Ole Jähnig (D) – Yamaha
  4. Lukas Franke (D) – Yamaha
  5. Sophia Liebschner (D) –  Yamaha
  6. Philippe Cavegn (SUI) – Kawasaki
  7. Maggy Spahn (D) – Yamaha
  8. Luise Reißig (D) – Yamaha

Punktewertung IDM Supersport 300 nach 6 von 12 Rennen:

  1. Max Kappler (D) – Yamaha – 100 Punkte
  2. Jan-Ole Jähnig (D) – Yamaha – 94 Punkte
  3. Sophia Liebschner (D) – Yamaha – 78,5 Punkte
  4. Troy Bude (D) – Yamaha – 70,5 Punkte
  5. Philippe Cavegn (SUI) – 63 Punkte
Beitragsbild: @ Foto Eisele / IDM.de

Kommentar

    Peter Weber
    3. August 2017 - 10:43

    Ich bin auch Streckenmarchal 👍🏻🤗 gute Aussicht Nähe zu Fahrerlager und top Laune der Fahrer/Teams usw. alles zusammen immer gutes Packet für ein Rennwochenende 👍🏻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.