Wilbers Racing Team: Partnerschaft mit Dunlop erneuert

Das Wilbers Racing Team gehört zu den festen Größen im IDM-Fahrerlager. Teamchef Benny Wilbers und Reifenhersteller Dunlop einigten sich nun auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit in der IDM Superbike 1000 für die kommende Saison.

Das Team aus Nordhorn wird also wie in den Vorjahren auf den Reifenlieferant aus Großbritannien setzen und dabei maßgeblich an der Entwicklung der Rennreifen beteiligt sein. Im Vorjahr hatte neben Wilbers nur das Yamaha Team MGM auf Dunlop gesetzt und zum Saisonende deutliche Fortschritte erzielt. Oft haderte es noch bei wärmeren Temperaturen und im Qualifying. Heute wurde der neue Vertrag mit Dunlop-Mann Ralf Christmann unter Dach und Fach gebracht.

Wer in diesem Jahr auf der BMW S1000RR des Racing Team Wilbers Platz nehmen wird, ist noch nicht ganz klar aber man stehe in Verhandlungen mit Koen Zeelen aus de Niederlanden und dem Belgier Bastien Mackels, das gab das Team über Facebook bekannt. Zeelen, der im Vorjahr mit einer Yamaha R1 ins Rennen ging, belegte am Ende den 21. Gesamtrang. Bastien Mackels fuhr bereits im Jahr 2016 für Wilbers, konnte damals eine Pole Position einfahren, verletzte sich aber anschließend, sodass er die Saison nicht zu Ende fahren konnte. Der 32-Jährige hat somit noch eine Rechnung mit der BMW S1000RR offen.

Wo Marco Nekvasil und Patryk Kosiniak im nächsten Jahr an den Start gehen, ist auch noch offen. Beide fuhren im vergangenen Jahr für Wilbers, Kosiniak verletzte sich zur Mitte der Saison, Nekvasil sprang ein.

Text: Tim Althof
Foto: IDM News
Bisher keine Kommentare. Sei der erste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.