Preseason Interview mit Sarah Heide

Am 12. Mai werden am Nürburgring zum ersten Mal in dieser Saison die Motoren der IDM gestartet. Am Start stehen die Klassen Superbike, Superstock 600, Superstock 300 sowie die Sidecars und einige Cupklassen. Um gut auf die Saison vorbereitet zu sein und die Fans auf dem Laufenden zu halten, befragen wir die Fahrer zu ihren Zielen, Gedanken und viele weitere Dinge.

Die IDM wird 2017 vom IVM und dem Motorrad Action Team durchgeführt. Die Einschreibung ist seit einigen Tagen Verfügbar. Norman Broy ist der neue Serienmanager der IDM. Nach einigen Startschwierigkeiten über den Winter, kann es nun endlich losgehen. Die Fans können sich auf ein tolles Programm freuen.

Sarah Heide wird in dieser Saison die einzige Dame im Feld der Superbikes sein. Sie steigt nach vielen Jahren in der 600er Klasse in die SUperbike Kategorie ein und wird die neue Suzuki GSXR 1000 steuern.

 

IDM News: Welche Ziele hast du in der kommenden Saison?

Soviel Lernen wie möglich.

 

IDM News: Auf welches Rennen freust du dich am Meisten und welche ist deine Lieblingsstrecke?

Ich freu mich auf jedes Rennen.

Meine Lieblingsstrecke ist der Sachsenring aber der steht nicht im IDM Kalender.

 

IDM News: Was ist das Beste an deinem Team, wer ist die wichtigste Person für dich?

Wenn es drauf ankommt kann ich mich immer voll und ganz auf mein Team verlassen.

Wir bestehen nur aus 6 Personen, die wichtigste Person ist aber mein Physio Achim Prucha.

 

IDM News: Wieso sollten die Fans die IDM besuchen und warum ist sie aus deiner Sicht so Interessant?

Sie sollten uns besuchen weil sie dort noch sehr nah am Renngeschehen sein können.

Mich persönlich freut es sehr wenn man mit Fans Bilder oder Autogramme geben darf und einfach Spaß hat.

 

IDM News: Was erwartest du von der neuen IDM? Woran sollte noch gearbeitet werden?

Ich hätte gerne meine Startnummer 31 und wünsche mir ein professionelles Umsetzen und eine gute Vermarktung der Serie.

 

IDM News: Was du schon immer mal loswerden wolltest:

Dass es um den Motorsport geht und nicht darum, dass das Geltungsbedürfnis einiger Protagonisten wichtiger ist.

Bisher keine Kommentare. Sei der erste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.