Superbike

Preseason Interview mit Mike Cleutjens

Raceweek! Endlich ist es so weit, am Ende dieser Woche startet die neue IDM Saison am legendären Nürburgring. In den letzten Wochen ist einiges in der IDM geschehen:

  • 72 Fahrer haben sich in die Klassen Superbike 1000, Supersport 600, Supersport 300 und Sidecar eingeschrieben
  • das Rahmenprogramm für die Rennwochenenden ist bekannt gemacht worden
    • Probefahrten sind möglich auf Modellen der Marken Honda, Kawasaki und Yamaha
    • In der Sonntagspause kann man kostenlos am Pitwalk teilnehmen
    • es besteht die Möglichkeit mit dem eigenen Motorrad an einem Motorradkorso über die Rennstrecke teilzunehmen
  • der Zeitplan für das erste Wochenende am Nürburgring ist verfügbar

Und auch auf ALL ABOUT RACING ist einiges passiert. Wir konnten in den letzten drei Wochen 17 Interviews (Alle Interviews gibt es hier) mit den Spitzenfahrern der IDM führen und haben dabei ziemlich spannende Aussagen über die Ziele und Pläne der Fahrer gehört.

Mike Cleutjens wird in der kommenden Saison eine Yamaha R1 im Team Zink Racing einsetzten. Da er zum ersten Mal eine volle IDM Superbike Saison fährt, sind seine Ziele nicht ganz so hoch gesteckt. Allerdings sollte ein Auge auf den schnellen Niederländer geworfen werden.

 

English version below

IDM News: Welche Ziele hast du in der kommenden Saison?

Es wird die erste Saison für mich in der IDM Superbike, es gibt viele neue Strecken für mich und mein Team. Mein Ziel ist es, mich von Rennen zu Rennen zu steigern und am Ende möchte ich unter den ersten 20 landen.

 

IDM News: Auf welches Rennen freust du dich am Meisten und welche ist deine Lieblingsstrecke?

Ich kann es kaum erwarten in Zolder zu fahren. Es ist mein Heimrennen, also sind alle meine Sponsoren und Freunde dort um mich zu unterstützen. Es ist eine tolle Strecke, ich genieße es dort zu fahren. Mit dem Superbike über den Sakrament Hügel zu rasen, ist einfach fantastisch. Aber auch über Schleiz habe ich viele tolle Sachen gehört, deshalb freue ich mich auch auf dieses Rennen.

 

IDM News: Was ist das Beste an deinem Team, wer ist die wichtigste Person für dich?

Maatwerk in Zink Racing ist ein kleines Team. Das beste am Team ist, dass alle die mir helfen, es aus Leidenschaft zum Sport tun. Meine Sponsoren unterstützen mich in allen Richtungen. Sie wissen das wir uns sorgfältig um das Motorrad kümmern und das ich meinen Fahrstil immer verbessere. Aber die wichtigste Person für mich ist mein Vater, der mich seit Beginn meiner Karriere unterstützt und auch dazu mein Mechaniker ist. Die meiste Arbeit an einem Rennwochenende wird von meinem Vater und mir verrichtet, er kümmert sich um das Bike und ich fokussiere mich auf die Daten und Elektronik rund um das Motorrad.

 

IDM News: Wieso sollten die Fans die IDM besuchen und warum ist sie aus deiner Sicht so Interessant?

Die IDM ist eine der stärksten nationalen Meisterschaften, mit Fahrern aus ganz Europa. In der Meisterschaft sind viele verschiedene gute Strecken vorhanden und die Rennen finden immer mit großartigen Kämpfen unter den Teilnehmern statt. Für die Fans gibt es viele Möglichkeiten nah an den Sport, an die Fahrer und Teams, heran zu kommen.

 

IDM News: Was erwartest du von der neuen IDM? Woran sollte noch gearbeitet werden?

Ich erwarte eine gut Organisierte Meisterschaft mit guten Auftreten und klaren Regeln. Ich hoffe in der Zukunft auf ein besseres Auftreten in den Medien und für die Fans mehr Attraktionen im Fahrerlager.

 

 

[English version]

IDM News: What are your goals for the coming season?

This is the first season IDM Superbikes for me. There are a lot of new tracks for me and the team. So for this season the goal is to keep improving over the season and try to be in the top 20.

 

IDM News: What race are you most looking forward to and what is your favorite track?

I’m looking forward to Zolder it’s my home race so all sponsors and friends will be there to support me. It’s also a nice track were I enjoy to ride. The sacrements heuvel is just awesome on a big Superbike. But I hear also a lot of Schleiz, so im also  curious how that will be.

 

IDM News: What is the best thing about your team, who is the most important person for you?

Maatwerk in Zink Racing is a small team. The best about or team is that all people who help me are doing it for the passion of the sport. My sponsors support me in every way. They also realize it’s not all about a fancy trailer but we just focus on my riding and the bike. The most important person for me is my Dad. He supported me since I started racing and still is my mechanic. Most of the work on the bike at races is been done by my dad and me. My dad takes care about the bike. And I focus on the data and electronics of the bike.

 

IDM News: Why should the fans visit the IDM and why is it so interesting from your point of view?

IDM is one of the strongest national championships. There are riders from all over Europe. It’s a championship with a great variety of tracks and long races with a lot of battles on the track. For the fans, there is also the possibility to get as close to racing as possible.

 

IDM News: What do you expect from the new IDM? What should still be done?

I’m expecting a good organized championship with a professional appearance and strict rules. I hope for the future there will be more media attention. And on the paddock more stands for fans.

0 Kommentare zu “Preseason Interview mit Mike Cleutjens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.