IDM 2017: Saisonstart am Nürburgring

Was war das für eine Winterpause? Gezittert wurde nicht nur wegen der Temperaturen draußen, sondern auch wegen der IDM. Niemand wusste wie es weitergehen soll, kein Ausrichter, kein Promoter, kein Terminkalender, viele Spekulationen. Doch am Ende wird bekanntlich alles gut. Heute beginnt das erste Rennwochenende der Saison 2017.

Der Industrieverband Motorrad hat die Zügel in die Hand genommen und das bekannte Motorrad Action Team beauftragt, die IDM 2017 durchzuführen. Der Kalender, mit sieben Veranstaltungen, wurde dann schnell veröffentlicht. Saisonstart ist am Nürburgring.

Favoritencheck:

IDM Superbike

Bei den Superbikes gibt es einige starke Fahrer, einige ehemalige WM- Fahrer aber auch viele Neulinge. Das technische Reglement wurde etwas zurück gestuft und ähnelt nun sehr dem internationalen Stock-Reglement. Mit Markus Reiterberger (remeha BMW van Zon | BMW S1000RR) und Dominic Schmitter (HPC Power Suzuki | Suzuki GSXR 1000) sind zwei Fahrer am Start, die im vergangenen Jahr noch in der Superbike-WM unterwegs waren. Vittorio Iannuzzo (HPC Power Suzuki | Suzuki GSXR 1000) ist der Teamkollege von Schmitter und hat auch schon sehr viele Rennen in der Weltmeisterschaft bestritten, so dass man diese drei Piloten auf der Rechnung haben muss.

Danny De Boer (remeha BMW van Zon | BMW S1000RR) ist der Teamkollege von Reiterberger. Der Niederländer konnte im vergangenen Jahr die Meisterschaft der Superstock 1000 Klasse gewinnen und greift nun nach dem großen Titel. Im Rahmen der SBK-WM in Assen konnte er vor zwei Wochen mit Platz vier im Rennen der Superstock 1000 Europameisterschaft glänzen. Jan Halbich (HRP | Honda CBR 1000) ist Einzelkämpfer für das Honda-Team von Jens Holzhauer und setzt die brandneue Honda CBR 1000 ein. Der Tscheche hat schon im letzten Jahr mit Podien geglänzt.Der Nümbrechter Florian Alt startet gemeinsam mit dem Belgier Bastien Mackels für das Yamaha Team MGM auf Yamaha R1 in der IDM Superbike. Beide sind Kandidaten auf den Titel in diesem Jahr.

IDM Superbike Fahrer 2017

 

IDM Supersport 600

Auch hier gibt es einen Mann der aus der WM zurück gekommen ist. Kevin Wahr (Team Räth Romero | Yamaha R6) konnte einige gute Rennen in der Supersport-WM zeigen, ist am Ende der letzten Saison aber schon wieder in der IDM unterwegs gewesen. In dieser Saison startet er mit Werksunterstützung von Yamaha Motor Deutschland in der IDM. Der Österreicher Thomas Gradinger (MPB Racing | Yamaha R6) sowie Janusch Prokop (Weber Diener | Kawasaki ZX6R) und Max Enderlein (Team Freudenberg | Yamaha R6) muss man auf dem Zettel haben. Alle Piloten verfügen über viel Erfahrung und haben in dieser Saison nur ein Ziel: Meister!

IDM Supersport 600 Fahrer 2017

 

IDM Supersport 300

Das Feld der IDM Supersport 300 wird vom niederländischen Yamaha R3 Cup ergänzt. Max Kappler (Team Freudenberg | Yamaha R3) kommt aus der Moto3 Junioren-WM (Spanien) und hatte mehrere Wildcards in der Moto3-WM am Sachsenring. Der Sachse möchte unbedingt den Titel. Jan Ole Jähnig startet ebenfalls für das Team Freudenberg auf einer Yamaha R3. Der junge Deutsche startet außerdem im ADAC NEC Moto3 und hat deshalb eine Doppelbelastung in dieser Saison. Doch er konnte bereits mehrfach zeigen was er drauf hat.

IDM Supersport 300 Fahrer 2017

 

IDM Sidecar

In der Sidecar- Klasse sind in diesem Jahr 19 Fahrer am Start. Da, im Gegensatz zur Seitenwagen- WM, weiterhin mit 1000 Kubikcentimeter Motoren gefahren wird, haben sich viele Top-Teams in der IDM eingeschrieben. Markus Schlosser und  Thomas Hofer sind DIE Topfavoriten, haben sie im vergangenen Jahr die Weltmeisterschaft nur knapp verloren. Außerdem sollte man die Gespanne Gürck / Kölsch , Kretzer / Wechselberger und Schröder / Werth im Auge behalten.

IDM Sidecar Fahrer 2017

 

Weitere Informationen:

Live Stream und Live Timing

Kalender Saison 2017

Zeitplan Nürburgring 12. – 14. Mai 2017

Bisher keine Kommentare. Sei der erste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.