IDM Sidecar 2017: Hoch lebe das Dreirad

Schon als kleines Kind hat man es gerne genutzt um viel Spaß zu haben, viele Stunden wurden auf diesem Gefährt verbracht, die rede ist vom Dreirad. In diesem Fall hat das Fahrzeug aber einen Motor mit einem Liter Hubraum, knapp 200 PS und man fährt zu zweit auf diesem Höllengerät.

Die IG Gespannrennen hat nun die Starter der IDM Sidecar Saison 2017 bekanntgegeben. mindestens 18 Gespanne werden am Nürburgring zum Saisonauftakt am Start stehen und den Zuschauern eine fantastische Show liefern. 18 Gespanne bedeutet auch 18 Beifahrer bzw. Beifahrerinnen, denn auch in diesem Jahr sind einige Damen mit an Board. Denise Werth und Anna Burkhard, Sandra Roth und Ilse de Haas sowie Miranda Louwes starten bei “ihren” Jungs als Schmiermaxe, wie Beifahrer im Sidecarsport liebevoll genannt werden.

Aufgrund der Änderung im Reglement der FIM Sidecar Weltmeisterschaft, welches besagt, dass in dieser Saison nur noch 600ccm Motoren verwendet werden dürfen, hat die IDM Sidecar sicherlich geholfen, denn in der deutschen Meisterschaft wird weiterhin mit den großen Motoren gefahren. Gespanne die nicht für viel Geld auf den kleinen Motor umgerüstet wurden, finden jetzt mit ihren Fahrern Platz in der IDM. Nur das Gespann Jakob Rutz und Marcel Fries startet in dieser Saison in beiden Klassen, ist allerdings in der IDM aufgrund der fehlenden 400ccm benachteiligt.

In diesem Jahr sind neben vieler deutschsprachiger Fahrer auch unsere Nachbarn aus den Niederlanden mit am Start. Ob es eine getrennte Wertung gibt oder ob alle Fahrer zusammen in einer Wertung fahren ist noch unklar.

Bleibt nur abzuwarten wer sich am Nürburgring den ersten Sieg der neuen Saison holt, in einer Woche geht es endlich los.

Hier das Feld – 18 Gespanne stehen am Start:

Bisher keine Kommentare. Sei der erste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.